Telefon: 0441 5600400

Detaillierte Transkription

in Anlehnung an die Transkriptionsregeln von Kuckartz et al.

1,90 Euro (+ Mehrwertsteuer) je angefangener Audiominute

Die detaillierte Transkription wird angeboten bei

  • guter Qualität der Audio-Aufnahme (beachten Sie hierfür meine Tipps für die Audioaufnahme)
  • Vor-Ort-Gesprächen (keine Telefongespräche)
  • Gespräch zwischen zwei Personen

Die detaillierte Transkription verfolgt das Ziel, das gesprochene Wort im Transkript möglichst genau wiederzugeben. Es wird Wort für Wort transkribiert und es erfolgt keine sprachliche Glättung. Ein regelwidriger Satzbau und fehlerhafte Ausdrücke bleiben im Transkript erhalten. Folgende Regeln können für die Transkription zur Anwendung kommen:

  • Betonte Wörter markiere ich Ihnen durch Fettschreibung, Kursivschreibung, GROSSBUCHSTABEN, Unterstreichung oder durch Setzen in *Sternchen*. Bitte teilen Sie mir mit, wie Ihre betonten Wörter markiert sein sollen.
  • Pausen werden üblicherweise durch (.), (…), (4), (6) usw. markiert. Ein Punkt in der Klammer steht hier für eine Pause von einer Sekunde, drei Punkte in der Klammer stehen für längere Pausen von drei Sekunden. Bei Bedarf werden bei längeren Pausen die Sekunden erfasst und durch eine Zahl in der Klammer kenntlich gemacht.
  • Verzögerungsworte, Verständnisworte wie beispielsweise äh, ähm, mhm usw. werden mit erfasst.
  • Emotionale Regungen (lachen, weinen) und nonverbale Äußerungen (husten, tief Luft holen) werden mit erfasst. Bei Bedarf werden diese auch in zwei Klammern (( gesetzt.
  • Gleichzeitiges Sprechen wird durch // gekennzeichnet.
  • Abgebrochene Worte bzw. Sätze werden durch / markiert.
  • Wird @lachend@ gesprochen, wird dies durch @ am Anfang und am Ende des lachenden Sprechens markiert.
  • Bei jedem Sprecherwechsel wird eine Zeitmarke gesetzt (am Ende oder am Anfang des Absatzes)
  • Die Zeilennummerierung ist eingeschaltet.

Diese Aufzählung dient dazu, Ihnen einen kurzen Überblick über mögliche Regeln der detaillierten Transkription zu verschaffen. In meiner täglichen Praxis habe ich die Erfahrung gemacht, dass jeder Lehrstuhl, jeder Betreuer, jeder Professor seine eigenen Wünsche und Vorstellungen hinsichtlich der Transkriptionsregeln hat. Daher empfehle ich, die von diesen Personen erwarteten Regeln genau zu erfragen. Oft bekomme ich von meinen Kunden pdf-Dokumente mit den gewünschten Transkriptionsregeln, die ich dann selbstverständlich befolge.

Ich bemühe mich stets, schwierig zu Verstehendes herauszuhören, indem ich mir unverständliche Passagen mehrfach anhöre. Sollte mir dies trotzdem nicht gelingen, werde ich für Sie diese Stelle mit (unv.) und einer Zeitmarke im Text kenntlich machen, damit Sie sich selbst die entsprechende Stelle noch einmal anhören und diese ggf. ergänzen können.

Für weitergehende Informationen zu Transkriptionsregeln empfehle ich das Buch von Thorsten Dresing und Thorsten Pehl: Praxisbuch Interview, Transkription & Analyse, Anleitungen und Regelsysteme für qualitativ Forschende, ISBN 978-3-8185-0489-2

Transkripte in phonetischer Umschrift und GAT-Transkripte werden nicht angeboten. Transkriptionen ausschließlich in deutscher Sprache.